Ersatz für das Taubenhaus am Hauptbahnbahnhof München

09. März 2020

PRESSESERVICE DER FDP STADTRATSFRAKTION

Thomas Ranft (FDP), „Das Taubenhaus am Münchner Hauptbahnhof ist aufgrund des Bahnhof-Neubaus vom Abriss bedroht. Einen neuen Standort gibt es noch nicht. 

Die Einrichtung von Taubenhäusern nach dem Augsburger Modell ist eine freiwillige kommunale Aufgabe. Mit Beschluss des Umweltausschusses (Sitzungsvorlage Nr. 08-14 /V 16465) am 19.11.2019 wurden Haushaltsmittel in Höhe von 30.000 € bereitgestellt. Taubenhäuser sollen dazu beitragen, die Population der Stadttauben tierschutzgerecht zu reduzieren, den Anfall von Taubenkot im öffentlichen und privaten Bereich zu reduzieren, die gesundheitliche Situation der Stadttauben zu verbessern und damit das hygienische Risiko für die Münchner Bürgerinnen und Bürger zu senken sowie Konfliktsituationen in der Stadtgesellschaft abzubauen.

Für das Taubenhaus am Hauptbahnhof München soll daher umgehend ein Ersatz zur Verfügung gestellt.“

 

Deshalb stellt die FDP Stadtratsfraktion folgenden Antrag:

Die Landeshauptstadt München stellt während der Umbauphase des Hauptbahnhofs einen Ersatz für das Taubenhaus am Hauptbahnhof bereit. An die Deutsche Bahn AG wird die Bitte herangetragen, sich an der Suche nach einem geeigneten Standort zu beteiligen.

 


Pressekontakt:

FDP Stadtratsfraktion

Thomas Ranft, Stadtrat, mobil: 0178/44 19 003

 

fdp@muenchen.de

www.fdp-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden