Es reicht - Die Vielzahl an Störungsmeldungen bei der MVG innerhalb von drei Jahren können nicht mehr hingenommen werden

16. Januar 2020

PRESSESERVICE DER FDP STADTRATSFRAKTION

Dr. Jörg Hoffmann (FDP), Stadtrat, OB-Kandidat: "5.800 Störungsmeldungen innerhalb von drei Jahren bei U-Bahn, Straßenbahn und Bus können nicht hingenommen werden.

Die MVG muss einen Aktionsplan vorlegen, wie Störungen, die allein im Verantwortungsbereich der MVG liegen, kurzfristig abgebaut werden.

Vor allem die enorme Steigerung an Störfällen bei der U-Bahn von 30 bis 50 % innerhalb von zwei Jahren sind ein Armutszeugnis für die Münchner U-Bahn. Hierbei kann auch in keiner Weise trösten, dass der Zustand der S-Bahnen noch desolater ist.“

 

Pressekontakt:

FDP Stadtratsfraktion

Prof. Dr. Jörg Hoffmann (FDP)

Mobil: 0179/10 55 946

 

fdp@muenchen.de

www.fdp-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden